Miguel Delibes, El disputado voto del señor Cayo (1978)

  • Delibes’ Roman schildert eine fiktive Episode im Jahre 1977, aus der Zeit der „Transición“ kurz vor den ersten freien Wahlen nach dem Tode Francos. Er konfrontiert drei den demokratischen Aufbruch der jungen Generation verkörpernde Wahlkämpfer – ihre Parteizugehörigkeit wird nicht explizit genannt, aber Indizien verweisen auf das PSOE – mit dem autark auf dem Land lebenden Señor Cayo. Letzterer zeigt sich uninteressiert an politischen Veränderungen und ist mit seinem bescheidenen Auskommen völlig zufrieden, was dem seit jeher in seinem Werk eine zivilisationskritische Haltung einnehmenden Autor Delibes dazu dient, die Vorteile einer naturnahen Lebensweise aufzuzeigen.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas StauderGND
URN:urn:nbn:de:bvb:384-opus4-762470
Frontdoor URLhttps://opus.bibliothek.uni-augsburg.de/opus4/76247
ISBN:978-3-936132-04-5OPAC
Parent Title (German):Romane in Spanien - Band 1: 1975 - 2000
Publisher:Valentia
Place of publication:Frankfurt am Main
Editor:Thomas Bodenmüller, Thomas M. Scheerer, Axel Schönberger
Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2004
Publishing Institution:Universität Augsburg
Release Date:2020/05/16
Tag:Delibes, Miguel; Landleben; Naturnahe Lebensweise; Zivilisationskritik
El disputado voto del señor Cayo; Transición
First Page:9
Last Page:27
Series:Bibliotheca Romanica et Latina ; 4
Institutes:Philologisch-Historische Fakultät
Philologisch-Historische Fakultät / Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät / Romanistik / Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft Französisch / Italienisch
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 86 Spanische, portugiesische Literaturen / 860 Spanische, portugiesische Literaturen
Licence (German):Deutsches Urheberrecht